Uncategorized

Die Idee von passiven & kreativen Einkommen!


Passives Einkommen

Bevor wir über passives Einkommen durch digitale Kunst oder andere Leistungen im Internet sprechen, möchte ich dir kurz näher bringen, was passives Einkommen eigentlich bedeutet und was der Unterschied zu aktivem Einkommen ist.

Was ist eigentlich passives Einkommen?

Für denjenigen, der noch nicht weiß was passives Einkommen ist, dann ist hier der Unterschied zwischen aktivem und passivem Einkommen:

Nehmen wir ein Szenario, welches jeder kennt. Du arbeitest z.B. als Barkeeper in einer Bar. Der Stundenlohn beträgt X Euro für eine geleistete Arbeit / Zeiteinheit. Nehmen wir 10€/Stunde an. Das liegt noch über dem Durchschnittsstundenlohn. Um diese 10€ zu erhalten musst du also eine Stunde abgeben und deinem Arbeitgeber einen Mehrwert schaffen. Also entweder du benutzt deine wertvolle Zeit und arbeitest und tauscht somit Zeit gegen Geld. Oder aber du machst auf was du gerade Lust hast und bekommst kein Geld. Das Blöde dabei ist jedoch, dass gleichzeitig nur eins möglich ist.

Aktive_passiv_einkommen
Dieses Diagramm zeigt beispielhaft, wie sich aktives- und passives Einkommen mit der Zeit entwickeln kann. Die Zahlen sind nicht repräsentativ und soll nur zur bildlichen Veranschaulichung dienen.

Auf der anderen Seite ist das passive Einkommen, welches nicht an eine Zeiteinheit gebunden ist. Hier erhältst du Geld nebenbei / im Hintergrund und bist währenddessen z.B. in Amerika den Grand Canyon bestaunen, einen Berg in Nepal erzwingen oder liegst in einer Hängematte am Strand von Kuba, wo du deine Sorgen in einem Cocktail ertränken kannst. Oder noch besser du überlegst in einer entspannten Atmosphäre WIE du dein passives Einkommen noch weiter erhöhst, indem du zusätzlichen oder neuen Mehrwert schaffst. Dieser Mehrwert ist meistens Wissen, Dienstleistungen oder bestimmte Produkte. Es ist sogar möglich ein physisches Produkt passiv zu vermarkten. Natürlich mit der nötigen Vorarbeit. Das Geniale dabei ist, dein passives Einkommen kumuliert sich bei jeder neuen Geschäftsidee. Trotz langfristig kleiner Stagnation der einzelnen Bereiche, zeigt sich bei Durchhalten eine wachsende Steigerung im Erfolg.

„Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.“

Reinhold Niebuhr

Jetzt fragst du dich wieso das nicht jeder macht?

Tja, ganz so einfach ist es halt doch nicht. Erfolg setzt immer bestimmte Bedingungen voraus, welche nicht jeder Mensch teilt. Kurz erwähnt sind das:

  • Mut zu beginnen
  • Durchhaltevermögen
  • kreatives & gesundes Selbstbewusstsein
  • teilweise großer Zeitaufwand und
  • unübliche Denkmuster

Was genau damit gemeint ist zeige ich dir in den folgenden Artikeln.

Damit du nichts verpasst, melde dich hier für den kostenlosen Newsletter an und mache somit den ersten Schritt zu deinem passivem & kreativem Einkommen.

Selbstbestimmt leben

„Es gibt nur eine Art von Erfolg
– sein Leben so zu führen wie man möchte.”
 Christopher Morley

Zu Beginn haben viele noch große Träume und weltbewegende Visionen.
Wenn man Glück hat, wurde aus dem Hobby ein Beruf und man findet selbst nach einigen Jahren Spaß an der eigenen Arbeit. Ansonsten stellt die Arbeit für die meisten eine notwendige Pflicht dar. Hinzu kommt ein ungemütlicher Chef, existenzielle Sorgen, fehlende Motivation und andere Probleme im Alltag. Der moderne Druck der Leistungsgesellschaft und die Gefangenschaft in diesem Hamsterrad führen zu Stress und einem negativen Lebensblick.

Das ist schade und muss nicht sein!

Das große Problem ist die Unwissenheit über dieses Gesellschaftsproblem. Mit diesem Blog werde ich dir helfen, dich so schnell wie möglich aus dieser Denkweise, aus diesem Hamsterrad, aus dieser Beschränkung der Möglichkeiten auszubrechen und frei und finanziell unabhängig zu arbeiten.

Und dabei bestimmst du: WO, WIE & WAS !

Was ist der Hacken?

Viele Leute die von passiven Einkommen hören und sich etwas damit beschäftigt haben, meinen „… Ja geil, das mach ich auch mal schnell!“. Aber genau hier liegt der Irrtum. Die bekannt berüchtigte 4-Hour-Work-Week* à la Timothy Ferris ist das Ziel und nicht der Start. Arbeiten wirst du für ein passives Einkommen auch müssen. Ganz erheblich sogar – mehr oder effizienter als so mancher Kollege mit einer aktiven 40 Stunden Woche. Das lohnt sich aber weil du an dem arbeiten kannst auf was du Lust hast, du bist dein eigener Boss und irgendwann reduziert sich deine Arbeitszeit erkennbar und geht gegen null.

Dieses Denkmuster mag dir noch ungewohnt und verrückt vorkommen. Es gibt aber viele Beispiele von Leuten die passives Einkommen für sich entdeckt haben und teilweise komplett finanziell unabhängig leben. Auch du kannst das erreichen. Digitale Produkte sind dafür optimal. Egal ob Infoprodukte, digitale Kunst oder kreative Ressourcen für andere! Wenn du mehr darüber wissen willst dann bist du hier genau richtig.

Du weißt jetzt, dass passives Einkommen immer besser ist als aktives Einkommen.

Doch was ist die Lösung?
Wie kannst du dieser engstirnigen Gesellschaft entringen?

Wie du mit deinen digitalen „Produkten“ einen realen passiven Geldwert schaffst, lernst du hier auf KunstHirsch.de !

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann lass dich doch weiterhin von mir per E-Mail informieren, wenn ich neue Artikel veröffentliche. Keine Angst, du wirst von mir weder zugespamt, noch gebe ich deine Daten an Dritte weiter.

      * = Affiliate-Link

      One Comment

      • Toller Artikel. Vielen ist garnicht bewusst, wieviel Arbeit tatsächlich hinter dem passiven Einkommen steckt. Viele stellen sich das ganze zu einfach vor und scheitern schnell. Man muss sich schon ausführlich informieren und vor allen auch konsequent sein, um überhaupt ein positives Ergebnis zu erzielen.

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.